DRACHENFLIEGER-CLUB HOHENNEUFFEN e.V.

 

 

 

top-slice

top-slice

Sicherheitsmitteilung

Sicherheitsmitteilung:
Gradient Avax XC 5
06.06.2019
Der Hersteller Gradient hat eine dringende Sicherheitsmitteilung für seine Gleitschirme der Modellreihe Avax XC 5 veröffentlicht.
Es war bei einem Vorfall zu Leinen-Brüchen gekommen,
die den Einsatz des Rettungsgerätes erforderlich machten. Gradient stuft die Sicherheitsrelevanz als kritisch e...mehr ...

 

 

Sicherheitsmitteilung Finsterwalder-Charly Quick-Out Karabiner(01.04.19)
Quick-Out Karabiner
Der Hersteller war vom DHV über einen Vorfall informiert worden,
den der britische Verband BHPA im Rahmen des EHPU Safety Networks gemeldet
hatte.
Ein Quick Out hatte durch Druck lediglich einer der beiden Tasten geöffnet....[mehr]

Funkgerät
Geschrieben von: Rolf   
Montag, den 22. Oktober 2018 um 14:00 Uhr

Guten Morgen Flieger ,

mir wurde ein gefundenes Funkgerät gemeldet. 

Wer eines vermisst darf sich gerne bei mir melden. Am besten per mail.

Wenn die Beschreibung stimmt, gebe ich dann den Finder weiter.

Gruß  Rolf

 

 

 
Podiumsplatz für Reiner Braun
Geschrieben von: D.Rebstock   

Podiumsplatz für Reiner Braun

Bei den Deutschen Meisterschaften im Gleitschirmfliegen erkämpfte sich Reiner Braun vom DC Hohenneuffen den dritten Platz.

Der alles entscheidende Wettkampf fand dieses Jahr in der 2. Septemberwoche in Slowenien statt.

Auch diese Wettbewerbswoche war arg vom Wetter gebeutelt, wie schon der ganze Sommer.
 

Ende Juli trafen sich über 60 deutsche Piloten in den Vogesen, um zusammen mit ihren französischen Kollegen einen internationalen Cup auszutragen, der auch für die Deutschen Meisterschaften gelten sollte.

Bei zwei Durchgängen zeigte Reiner Braun seine große Konstanz. In beiden Durchgängen über 60 und 72 km kam er ins Ziel, nur wenige Minuten hinter dem Sieger.

Sein 9.Platz mit nur wenigen Punkten Rückstand auf die Führenden ließen ihm noch alle Chancen auf das Treppchen.
Die Entscheidung mußte in Slowenien fallen.

Aber auch am Lijak, einem Bergrücken, der parallel zum Isonzofluß bis fast an die Adria reicht, ließen die meteorolgischen Bedingungen nur eine Aufgabe zu.

Die Piloten mußten eine Strecke von knapp 60 km erfliegen.

Dabei wurden sie immer wieder gezwungen, die tragenden Hänge des Lijak zu verlassen, um weit draußen im Flachland Wendepunkte zu umkurven.

Braun kamen jetzt seine vielen Flüge an der Schwäbischen Alb zugute, ähnelt doch das Gelände in Slowenien dem der „Blauen Mauer".

Der anspruchsvollen Aufgabe waren nur 12 der gestarteten 58 Piloten gewachsen, alle anderen hatte zum Teil weit vor dem Ziel die Erde wieder.

Weil seine größten Konkurrenten auf einen Platz auf dem Podium außen landen mußten oder aber gar nicht mehr am Start waren, reichte Reiner Braun seine Zeit von 2:45 zum 10.Platz.

Im Gesamtergebnis reichte diese Leistung zum dritten Platz und damit zum ersten Mal in seiner Karriere für einen Platz auf dem Podium bei Deutschen Meisterschaften.

 

Der DC-Hohenneuffen gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung

 
Geschrieben von: Dieter R.   
Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 16:19 Uhr

Flieger feiern am Boden

 

Seit über 40 Jahren fliegen sie am Hohenneuffen. Festversammlung

Daß sie auch feiern können, haben sie am Samstag wieder einmal bewiesen, die Flieger des Drachenfliegerclubs Hohenneuffen.

Viele der über 250 Mitglieder, in der Zwischenzeit überwiegend Gleitschirmflieger, trafen sich auf ihrer Landewiese am Fuße der Burg, trotz des durchwachsenen Wetters mit Regengüssen und Sonnenschein. Dank der Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks blieben auch die Schauer ohne Folgen, hatten die jungen Helfer doch, zusammen mit Aktiven des Vereins, am Vortag große Zelte aufgeschlagen.

Am Vormittag waren sogar noch Flüge möglich; später blieb den Piloten, die neue Schirme kennenlernen wollten, nur das Aufziehen am Boden übrig.

Die Flugschule „Luftikus“ aus Stuttgart, schon lange dem Verein verbunden, präsentierte dazu neue Modelle und warb für ihre Flugreisen.

Im Zelt

Kaffee und Kuchen, vor allem aber vom Chef de la Cuisine Josef Stellbauer persönlich gegrillte Steaks und Spareribs sorgten für die stabile Grundlage für eine lange Nacht, die bei Einbruch der Nacht von der Rockband „MÄX“ eingegroovt wurde. Für das Helferteam unter Leitung des Vorsitzenden Martin Heber hat sich der Einsatz gelohnt:

Das Fest war ein voller Erfolg.

 

 

Dieter Rebstock

(dc-hohenneuffen.de)

 

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 9
Impressum
copyright ©2019 by DC-Hohenneuffen e.V. design by Joomlabear, modified by Jörg
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6