DRACHENFLIEGER-CLUB HOHENNEUFFEN e.V.

 

 

 

top-slice

top-slice

DHV Sicherheitsmitteilung

NEU

Gleitschirme Papillon Raqoon Raqoon 55 EAPR-GS-0665/17 (XS) Raqoon 60 EAPR-GS-0666/17 (S) Raqoon 80 EAPR-GS-0667/17 (SM) Raqoon 85 EAPR-GS-0668/17 (M) Raqoon 100 EAPR-GS-0669/17 (L) Raqoon 120 EAPR-GS-0670/17 (XL)

29.04.2023

Bei einem Papillon Raqoon waren weit unterdurchschnittliche Porositätswerte (Luftdurchlässigkeit) aufgefallen. Das betroffene Gerät zeigte bei Testflügen zwar eine selbständige Beendigung aller Strömungsabriss-Manöver, es wurde aber eine erhöhte Sackflugtendenz festgestellt. Die Recherche h...mehr ...

 

Samstag, den 19. Juni 2021 um 11:25 Uhr

Am Sonntag, nach sieben Stunden in der Luft, landete Heinrich Bretz, Pilot des DC Hohenneufen, mit seinem Gleitschirm am Fuße des Grünten nahe Immenstadt. Ein weiterer Rekord der Streckenjäger war gefallen. So weit war in dieser Richtung noch kein Gleitschirm geflogen, und das alles bei „blauen“ Bedingungen. Ohne Cumuluswolken, die ansonsten die Wegweiser zur nächsten Thermik spielen, fand Bretz immer wieder die nötigen warmen Aufwinde auf seinem Weg über die Alb und durch Oberschwaben bis an die Alpen. Wobei Biberach fast zur Endstation geworden wäre. Über einer Hühnerfarm fand Bretz – das Gackern wurde zur Motivation – in 50 Metern Höhe die auftsteigende Luft, die ihn wieder ins höchste Stockwerk brachte. Das wär’s ja auch gewesen: Als Adler gestartet und bei den Hühnern gelandet. Den heimatlichen Hohenneuffen hatte er morgens um 11 Uhr verlassen, um 18 Uhr saß er, nach 140 Kilometern, ausgelaugt, erschöpft und glücklich auf einer Wiese in Stillachtal kurz vor Sonthofen. Das Bild zeigt die schneebedeckten Alpen, die Heinrich Bretz immer im Blick hatte.

dir/Foto: Privat

 
Impressum
copyright ©2023 by DC-Hohenneuffen e.V. design by Joomlabear, modified by Jörg
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1